Katholische Kirchengemeinde


Geschichtliches

Im Jahre 1352 hatte Schnürpflingen eine eigene, spätgotische Kirche. Vorher gehörte Schnürpflingen zur Pfarrei Beuren. Die Kirche zu Beuren wurde bereits 1275 erstmals geschichtlich erwähnt. Zum Pfarrsprengel gehörte ursprünglich nur Schnürpflingen und Beuren, da Ammerstetten seit den ältesten Zeiten teils nach Hüttisheim, teils nach Staig eingepfarrt war. Seit 1839 wurden diejenigen Familien von Ammerstetten, die bisher der Pfarrei Staig zuständig waren, der Pfarrei Schnürpflingen angegliedert. Im Jahr 1967 wurden auch die Familien, welche zur Pfarrei Hüttisheim gehörten, der Pfarrei Schnürpflingen zugeteilt. 1784 wurde ein Umbau der hiesigen Kirche vorgenommen. 1886 war dieses Gotteshaus zu klein und man begann mit dem Neubau einer Kirche im romanischen Stil. Am 11. November 1888 wurde dieses Gotteshaus eingeweiht. Der Erbauer dieser Kirche war Regierungsbaumeister Werkmann aus Laupheim. In den Kriegsjahren mussten alle Kirchenglocken abgeliefert werden. Im Jahr 1949 wurden vier neue Glocken geweiht. 1954 wurde die Kirchturmrestauration durchgeführt, wobei der Turm seine heutige Höhe von 33,50 m erhielt, der frühere war nur 26 m hoch. In den Jahren danach wurden verschiedene Außen- und Innenrenovierungen durchgeführt, die mit der festlichen Einweihung der neuen Orgel am 23. Juli 1972 ihren Höhepunkt und vorläufigen Abschluss fanden. Jedoch bereits schon 6 Jahre später wurde das "Äußere" der Pfarrkirche einer gründlichen "Schönheitsoperation" unterzogen, im Jahre 1986 wurde, rechtzeitig zum 100-jährigen Kirchweihjubiläum am 1. November, mit Unterstützung zahlreicher rühriger Helfer und spendenfreudiger Gönner eine umfassende und durchweg gelungene Innenrennovation der Marienkirche durchgeführt.Durch eine gleichsam großartige Gemeinschaftsleistung der Bevölkerung in Ammerstetten und Beuren wurden auch in den beiden Teilorten kleine, aber sehr schmucke religiöse Mittelpunkte geschaffen. So wurde die im Jahre 1750 gestiftete und im Jahre 1971 wegen Baufälligkeit abgebrochene St. Johanneskapelle in Beuren unter Federführung der Interessengemeinschaft Kapellenbau Beuren 1983 und 1984 wieder aufgebaut. Ebenfalls durch eine engagierte und einsatzfreudige "Bürgerinitiative" wurde die im Jahre 1849 aufgrund eines Gelübdes erbaute Kapelle zum Hl. Johannes in Ammerstetten grundlegend saniert und renoviert. Am 11.5.1986 fand die feierliche Einweihung statt.

Links

Katholische Kirchengemeinde Schnürpflingen
Diözese Rottenburg-Stuttgart
Bilder unserer Kirche
Pater Frumentius Renner in Schnürpflingen geboren

© Gemeindeverwaltung Schnürpflingen • Hauptstraße 17 • 89194 Schnürpflingen • Tel. 07346/3664 • Fax 07346/3793 • info@schnuerpflingen.de